Britischen Cyclocross Meisterschaften – 09.01.2016

Bronze-Medaille für Pepe Philipps.

Normalerweise wäre ein Start bei den britischen Cyclocross Meisterschaften, irgendwo in Mittelengland an der walisischen Grenze, zu aufwändig. In Verbindung mit einem verspäteten Weihnachtsurlaub konnte der Trip allerdings gebucht werden. Mit britischer Staatsbürgerschaft und deutscher Lizenz wurde das Unternehmen „British Nationals“ gewagt.

Nach einer Woche Dauerregen, war der weiche britische Boden noch schlammiger als gewöhnlich und teilweise unfahrbar. Die “Mid Shropshire Wheelers” haben trotz des Wetters mit vielen helfenden Händen und großer Sponsorenunterstützung eine großartige Veranstaltung auf die Beine gestellt. Die „belgischen Bedingungen“ konnten weder Fahrer noch Zuschauer davon abhalten zahlreich zu erscheinen und mit fast 600 Startern war das Ganze ein riesen Erfolg.
Mit 27 Starterinnen insgesamt, 11 in Pepes Altersklasse, war das erste Rennen gut besetzt. Um 09:30 Uhr ging es los und nach einem guten Start aus der dritten Reihe (wegen fehlender Punkte in der nationalen Rennserie), konnte Pepe nach einer Runde schon Fahrerinnen einholen und fuhr anschließend im Mittelfeld.
Wegen der fast ausnahmslos trockenen Rennen diese Saison hier in Deutschland, waren die Bedingungen eine große Herausforderung. Das Rennen verlief gut, mit nur einem Sturz, obwohl die Entscheidung, wann zu fahren und wann durch den knöcheltiefen Matsch zu laufen schwer war. Im Laufe des Rennens wurde fünf Mal das Rad gewechselt und natürlich geputzt.

Spannend wurde es dann in der letzten Runde, in der Pepe auf zwei vor ihr positionierten Fahrerinnen auffahren konnte. Die erste ließ sich noch relativ leicht überholen, aber bei der zweiten war es schwieriger und es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst auf den letzten 200 m gelang es Pepe an einer Böschung mit besserer Fahrtechnik vorbei zu fahren und sich somit den dritten Platz in ihrer Altersklasse und somit die Bronze-Medaille zu erkämpfen.

Unsere Sponsoren