2. Lauf zur Sommerbahn-Meisterschaft

Am Mittwoch den 18. April fand auf der Darmstädter Radrennbahn der 2. Lauf der Sommerbahn-Meisterschaft der Klassen U11-U19 statt. Das VC-Racingteam war mit Tom Streicher (U13), Tilmann Friedrich (U15) und Moritz Fischer (U17) gleich in drei Kategorien vertreten.

U13 - Tom Streicher
Als erstes stand für die Fahrer der U13 ein Zeitfahren aus dem Stand über 666 Meter (2 Runden) auf dem Programm. Mit einer Zeit von 1:08 Minuten entschied Tom Streicher dieses Rennen vor dem älteren Nico Gleixner (Reinheim) und Cheona-Luna Brach (Bensheim) für sich und verbuchte damit die vollen 15 Punkte für die Gesamtwertung.
Danach folgte ein Scratchrennen über 15 Runden gemeinsam mit der Klasse U11, die aber getrennt gewertet wurde. Dabei zeigten die jungen Radsportler ein taktisch und technisch außergewöhnlich gutes Bahnrennen, das die Zuschauer und Trainer begeistern konnte. Tom Streicher, der das Ziel hinter Nico Gleixner als Zweiter erreichte, konnte damit ein weiteres erfreuliches Ergebnis einfahren.

U15 - Tilmann Friedrich
In der U15 begann der Abend mit einem Verfolgungsrennen über drei Runden. Tilmann Friedrich musste in seinem zweiten Bahnrennen überhaupt gegen den favorisierten Maximilian Schaller antreten und schlug sich dabei äußerst beachtlich. Mit nur drei Sekunden Rückstand überquerte er die Ziellinie.
Im folgenden Scratchrennen hatte er dann weniger Glück. Im Positionskampf berührte er einen anderen Fahrer und stürzte. Im Gegensatz zu seinem Kontrahenten, der sich bei dieser Aktion den Arm brach, kam Tilmann glücklicherweise mit einigen Abschürfungen und dem Schrecken davon. Das Rennen musste aufgrund des Sturzes abgebrochen werden.

U17 - Moritz Fischer
Nach längerer Krankheitspause griff in der Altersklasse U17 Moritz Fischer für das VC-Racingteam wieder ins Renngeschehen ein. Beim Verfolgungsrennen über sechs Runden zeigte er eine gute Leistung, auch wenn ihm anzumerken war, dass er noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte war.
Auch im Scratchrennen, das aufgrund einiger Stürze verspätet gestartet werden musste, vermochte er es, sich gut im Feld zu behaupten und erreichte letztlich einen Platz im Mittelfeld. Die Ergebnisse zeigen, dass mit ihm in den folgenden Rennen zu rechnen ist, wenn er wieder sein gewohntes Leistungsniveau zurückerlangt hat.

Angesichts der Stürze entschloss sich die Rennleitung, das abschließende Dänische Ausscheidungsfahren in allen Rennkategorien abzusagen und an einem anderen Termin nachzuholen.

Alle Ergebnisse im Überblick finden Sie in Kürze auf den Seiten des Hessischen Radfahrerverbandes.

Unsere Sponsoren