Hessenmeisterschaft Bahn 2013

Am vergangenen Wochenende fanden sich Hessens Bahnradsportler wieder auf dem Darmstädter Oval zur Landesmeisterschaft Bahn ein.  Bei stark böigem Wind und einem Wechsel aus Sonne und Wolken lieferten sich alle Rennklassen von U11 bis Senioren Wettkämpfe um den Titel des Hessenmeisters Bahn im olympischen Omnium. Dabei wurden die besten Fahrer aus einem Mehrkampf der Disziplinen Rundenrekordfahren, Punktefahren, Ausscheidungsfahren, 4000m Zeitfahren, Scratch und 1000m Zeitfahren gekürt.

In der Klasse U11 siegte Mika Kessler, in der U13 Tom Streicher, beide vom ausrichtenden VC-Racingteam Darmstadt. Bei der U15 war Kofi Schiller von der RSG Frankfurt siegreich, in der U17 Julius Hoffmann von der RSG Buchenau. Andrei Petrovski  vom RSC Reinheim hielt bei den Junioren U19 die Konkurrenz in Schach, während es in der Eliteklasse dem Bundesligafahrer Fabian Fritz von der RSG Frankfurt gelang dem Titelverteidiger Maximilian Klug den Titel abzunehmen. Bester VC-Racingteam Fahrer wurde hier Vorjahreszweiter Jan Schneider auf dem unglücklichen vierten Platz, der nach einem schweren Trainingssturz mit Schlüsselbeinbruch im April und zwei Monaten Trainingspause noch nicht wieder an seine alten Leistungen anknüpfen konnte. Bei den Senioren wurde Axel Goers von der RSG Gießen und Wieseck Hessenmeister. Rainer Beck vom VC-Racingteam kam dabei auf Platz sieben.

Aus der Sicht der Ausrichter vom VC-Racingteam Darmstadt lässt sich ein positives Fazit ziehen. Die Veranstaltung lief, bis auf ein, zwei Regentropfen, reibungslos über die Bühne und neben den zwei Hessenmeistertiteln von Mika Kessler und Tom Streicher gab es für das Team noch einige andere tolle Platzierungen zu feiern. Tom Streichers jüngere Schwester Jessica kam in der U11 auf Platz drei und auch Robin Schüssler rundete in der U13 das Podium auf dem dritten Platz ab. In der Männerklasse fuhr das Team taktisch und versuchte trotz starker Konkurrenz der Bundesligisten Fabian Fritz und Fabian Holbach das Bestmöglichste herauszuholen, wobei sie leider knapp am Podium vorbeifuhren.

Somit freut sich das Darmstädter Team auf seine nächste große Veranstaltung: Die „Radrennbahn in Flammen“ am 17.August, bei der neben den Finalläufen des Sommerbahnpokals, des großen 2er-Mannschaftspokals der Fixiestube Frankfurt und des Sommerbahnpokals mit Straßenrädern auch wieder ein internationales Fahrerfeld von Stehern erwartet wird. Lichtspiele, Feuer und spannende Rennsportatmosphäre, gepaart mit kulinarischen Köstlichkeiten und einem umfangreichen Rahmenprogramm werden an diesem Tag den Zuschauern geboten. Der Renntag endet traditionell mit einem beeindruckenden Feuerwerk.

Für die Bahnradsportler des VC-Racingteams ist auch schon das nächste Saisonziel am Horizont erschienen: Die Deutschen Meisterschaften Bahn in Oberhausen am 12. Juli, bei denen zum ersten Mal seit langen Jahren wieder ein Darmstädter Bahnvierer in der Mannschaftsverfolgung an den Start gehen wird.

Weiter Informationen und die Ergebnisse zur Hessenmeisterschaft finden Sie hier

Unsere Sponsoren