Lisa Heckmann Dritte bei der DM Cyclocross

Lisa Heckmann, die erst in der Vorwoche ihren Wechsel zum VC Darmstadt bekanntgegeben hatte, konnte nach dem Gesamtsieg beim Deutschland Cup mit dem dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Cyclocross ein weiteres Ausrufezeichen setzen. Mit gleich fünf Fahrern überzeugte das VC-Racingteam auch quantitativ und unterstrich die zunehmende Bedeutung des Querfeldeinsports für das Team.

Für den VCD standen im niedersächsischen Bad Salzdetfurth Maximilian Eitler, Luca und Rainer Beck, Tibor Spieker, Paul Auerbach und Neuzugang Lisa Heckmann am Start. Die Wettkämpfe wurden über das Wochenende verteilt ausgetragen, wobei die U17 am Samstag den Auftakt bildete, gefolgt von den Rennen der männlichen U23. Die am Morgen noch gefrorene Strecke wurde durch die beiden Rennen und das einsetzende Tauwetter sehr anspruchsvoll. Somit gab es für unsere ersten Starter an diesem Tag eine schwierige und schlammige Aufgabe zu bewältigen.
Die Querfeldein-Neulinge Tibor Spieker und Paul Auerbach standen in ihren jeweiligen Altersklassen des Jedermannrennens mit ca. 40 anderen Fahrern am Start. Tibor Spieker gelang ein guter Start, wodurch er sich gleich in der wichtigen Anfangsphase des Rennens in der vorderen Hälfte des Feldes platzieren konnte. Doch dann stürzte er in aussichtsreicher Position liegend am Ende der ersten Runde und fiel aufgrund einiger anfallender Notreparaturen an das Ende des Feldes zurück. Auch der zweite VCD-Fahrer Paul Auerbach hatte bei seinem ersten Crossrennen mit der anspruchsvollen Strecke seine Schwierigkeiten. Dennoch konnte er sich im Mittelfeld des Rennens behaupten. Dank toller Moral und einer guten Radbeherrschung gelang es Tibor Spieker, noch auf den 16. Platz zu fahren unmittelbar gefolgt von Paul Auerbach.
Auch wenn am Ende keine Topplatzierung herausgesprungen ist, waren die beiden mit ihrem Rennen zufrieden. Bis zum Beginn der nächsten Saison im Oktober steht dann vor allem die Verbesserung der Fahrtechnik auf dem Trainingsplan.

Den Abschluss des ersten Wettkampftages bildete die Mastersklasse. Auch hier war das VC-Racingteam durch Vizehessenmeister Rainer Beck vertreten. Leider hatte der BDR entschieden alle Seniorenklassen nicht nur gemeinsam starten zu lassen, sondern diese auch noch in einer Altersklasse zu werten. Somit fand sich Rainer Beck im mit 72 Fahrern größten Starterfeld des gesamten Wochenendes wieder und musste dabei auch noch mit Fahrern, die über zehn Jahre jünger waren als er, konkurrieren. Umso stärker ist seine Leistung einzuschätzen, denn der Routinier fuhr wieder einmal ein gutes und konzentriertes Rennen und wusste mit gekonnter Fahrtechnik zu überzeugen. Am Ende stand ein guter 41. Platz zu Buche, der bei getrennter Wertung der Senioren 3 Platz sechs bedeutet hätte. Es bleibt zu hoffen, dass der BDR seine Vorgehensweise überdenkt und die Seniorenklassen aufspaltet. Dann wäre auch Rainer Beck wieder ein Anwärter auf einen Podiumsplatz.

Am Sonntag fanden die Fahrer sogar noch schwierigere Bedingungen als am Vortag vor. Die tiefen Spurrillen waren über Nacht gefroren, sodass manche Abfahrt für einige Fahrer zum unkontrollierbaren Abenteuer wurde. Doch die Fahrer des VC-Racingteams ließen sich davon nicht abschrecken, denn mit Luca Beck, Lisa Heckmann und Maximilian Eitler standen drei versierte Fahrtechniker am Start.

Als erster hatte Luca Beck mit den schwierigen Bedingungen zu kämpfen. Er ging im Rennen der U15 an den Start. Schnell wurde erkennbar, dass er seinem Vater in nichts nachsteht und so machte er vor allem bergab viel Zeit gut. Während einige Fahrer in den Abfahrten sehr vorsichtig agierten spielte Luca seine technischen Qualitäten voll aus und überholte so etliche Konkurrenten. Am Ende belegte er einen sehr guten 26. Platz.

Als nächstes wurde es für Lisa Heckmann ernst. Sie hatte bereits aus dem Deutschland Cup hervorragende Ergebnisse vorzuweisen und so waren viele Augen auf sie gerichtet. Nachdem die Deutsche Meisterschaft im in Kleinmachnow noch nicht ganz nach ihren Vorstellungen gelaufen war, sollte es in diesem Jahr nach gezielter Arbeit an den festgestellten Defiziten besser laufen. Auch der zweite Platz bei der Auftaktveranstaltung des Deutschland Cups an gleicher Stelle zu Beginn der Crosssaison stimmte Lisa positiv. Nach einem etwas verhaltenen Start kam sie als fünfte aus der ersten Runde, fand aber nach zwei Runden richtig ins Renngeschehen und überzeugte besonders durch ihre exzellente Fahrtechnik. Die schwierigste Stelle meisterte sie von allen Fahrerinnen am besten. So konnte sie rasch die Lücke auf Platz drei schließen und diesen Platz weitere drei Runden bis zum Ende des Rennens halten. Dabei lag sie nur 36 Sekunden hinter der neuen Deutschen Meisterin Trixi Worrack und 16 Sekunden hinter der zweiten Sabrina Schweizer. Im Ziel zeigte sie sich überglücklich über ihre errungene Bronzemedaillie, den krönenden Abschluss einer ausgezeichneten Crosssaison.

Den Abschluss der Deutschen Meisterschaften bildete das Rennen der männlichen Elite, bei dem das VC-Racingteam durch Maximilian Eitler vertreten war. Er hatte es sich bereits in seiner ersten Crosssaison zum Ziel gesetzt einen Platz im Bereich der Top 25 zu erreichen. Doch über Nacht aufgetretene Kopfschmerzen sollten dieses Unternehmen noch zusätzlich erschweren und auch das Wetter war ihm nicht wohl gesonnen. Denn pünktlich zu Beginn des Rennens fiel nun wieder Schnee auf die mittlerweile völlig aufgeweichte Strecke. Dennoch kam Maximilian am Start gut weg und konnte sich kontinuierlich nach vorne arbeiten. Leider stürzte er im weiteren Rennverlauf durch Fehler anderer Fahrer, die mit dem rutschigen Untergrund ihre Schwierigkeiten hatten. Dennoch sprang am Ende ein unter diesen Umständen zufriedenstellender 28. Platz heraus. Deutscher Meister wurde Philipp Walsleben vor Marcel Meisen und Christoph Pfingsten.

Insgesamt war es mit dem überragenden Ergebnis von Lisa Heckmann und guten Leistungen der anderen Fahrer ein sehr erfolgreiches und vergnügliches Rennwochenende zum Abschluss der Crosssaison für das VC-Racingteam.

Foto: Ulrich Scherbaum Sports Photography

Unsere Sponsoren