Tibor Spiecker Gesamtzweiter beim Eifel-Mosel-Cup

Am Pfingstmontag fand in Altlay im Hunsrück das vierte und letzte Rennen des Eifel-Mosel-Cups statt, was für unseren Cupstarter Tibor Spiecker natürlich Pflichtprogramm war.

Wie zu erwarten war, begrüßte die Fahrer das kleine Örtchen Altlay mit andauerndem Nieselregen. Dementsprechend war auch der Zustand der Rennstrecke, was die Fahrer auch schon gleich bei der Trainingsrunde zu spüren bekamen, von der sie bereits mit Schlamm besprenkelt zurückkamen.
Tibor konnte sich bei der Startaufstellung einen Platz in der vordersten Reihe sichern und um 13:00 Uhr war es dann soweit: Das Starterfeld wurde im Massenstart aller Rennklassen auf die 3,5km lange und 150 hm umfassende Strecke geschickt.

Vom Start an konnte sich Tibor im Führungsfeld von ca. 20 Fahren positionieren. Jetzt hieß es dran bleiben und auf Möglichkeiten lauern. Doch nach  kräfteraubenden vier Runden Schlammschlacht hatte sich das Fahrerfeld sehr auseinander gezogen und Tibor konnte nicht sehen, auf welcher Position er zurzeit lag. Dann kam noch hinzu, dass Tibors Umwerfer und Kassette versagten, sodass er von nun an nur noch auf dem großen Kettenblatt fahren konnte. Doch Tibor machte das Beste aus der Situation und wühlte sich unermüdlich mit großer Übersetzung, unterbrochen von wenigen Cyclocross Laufpassagen, durch den nasskalten Hunsrück.

Im Ziel angekommen mit ca. 3-4 kg feinsten Hunsrückschlamm an Bike und Körper verteilt, erblickten die zwei einzigen weißen Stellen an seinem Körper die Ergebnisliste und er fand sich in seiner Altersklasse auf dem zweiten Platz wieder. Daraufhin kam nun auch strahlend die dritte weiße Stelle in seinem Gesicht zum Vorschein. Doch damit nicht genug, kaum war er vom Treppchen heruntergestiegen, durfte er erneut hinauf, denn auch in der Cupwertung landete Tibor auf dem hervorragenden zweiten Platz!

Und die dritte weiße Stelle strahlte wieder…

Unsere Sponsoren