VC-Racingteam 12-Stunden-MTB-Weltmeister

Am vergangen Wochenende machte sich das VC-Racingteam mit seinen Fahrern Stefan Seyfried, Maximilian Eitler, Frederik Böhm, Felix Reidelbach und Betreuer Tibor Spiecker auf nach Weilheim in Oberbayern, um zum ersten Mal bei der nun schon zum siebten Mal stattfindenden WM-Veranstaltung der Mountainbiker teilzunehmen.  

Schon am Freitagabend begutachteten die Fahrer zum ersten Mal die Strecke und konnten sich so vorab schon einmal ein Bild davon machen, was sie am Samstag 12 Stunden lang erwarten würde. Ein schneller Kurs, 6,2 km lang und 110 Höhenmetern umfassend, gespickt mit technisch anspruchsvollen Bergab- und Wurzelpassagen mit teils steilen Anstiegen und schnellen Asphaltpassagen.  

Pünktlich am Samstagmorgen fiel um 8 Uhr der Startschuss für die hochmotivierten Rennfahrer aus Darmstadt. Zu Beginn entschieden sie sich, erst alle zwei Runden zu wechseln, was sich schnell als falsche Taktik herausstellte. Schon nach zwei Stunden mussten die jungen Darmstädter einem Zeitrückstand von sechs Minuten auf die führenden drei Teams  hinterherfahren. Also entschieden sie sich, ihre Taktik umzustellen und auch jede Runde zu wechseln. Die Taktik ging auf! Runde um Runde machten sie Zeit gut und setzten ihre Gegner immer mehr unter Druck, auch technische Defekte konnten sie bei ihrer Aufholjagd nicht stoppen. Nach ca. 9 Stunden war der Abstand der Führenden auf ein minimales Polster zusammengeschmolzen und die Gegner waren in Sichtweite. Nun begann die heiße Phase des Rennens. Bei mittlerweile fast 30 Grad glühte nicht nur der Asphalt, sondern auch die Köpfe der Fahrer, was sie aber noch enger zusammenschweißte und motivierte, als Team den Titel nach Darmstadt zu holen. Nach 10 ½ Stunden konnten sie zum ersten Mal die Führung erobern und direkt auf über zewi Minuten ausbauen. Ein Nervenkrieg begann und die letzte Stunde wollte und wollte nicht zu Ende gehen, denn auch körperlich waren alle Fahrer nun absolut am Limit unterwegs. Die letzten beiden Runden wurden zu einer gefühlten Ewigkeit, aber die Fahrer des VC-Racingteams spulten auch diese in der eines Weltmeisters würdigen Souveränität ab. So konnten sie nach 12 Stunden erbitterten Kampfes, 48 Runden und 298 km den Titel in der 4-er Weltmeisterschaftswertung nach Darmstadt holen.

Der größte Erfolg dieser noch jungen Truppe, mit dem am Morgen noch keiner gerechnet hatte. Nun streben die vier Rennfahrer nach Höherem und wollen bei der 24 Stunden WM im August zum nächsten Schlag ansetzen.

Einen weiteren Erfolg erzielte auch Teamfahrerin Lisa Heckmann. Sie war mit drei Freunden in der Mixed-Kategorie an den Start gegangen und konnte sich mit ihrem Team ebenfalls den Weltmeistertitel sichern.

Unsere Sponsoren