Pepe Phillips fährt beim Etappenrennen „Belgische MTB Challenge“ auf Rang sechs – 15.-17.05.2015

Vom 15. bis 17. Mai fand die Belgische MTB Challenge, „Das härteste MTB Etappenrennen von Benelux”, statt. Im Startblock hinter der Elite (inklusive der Telenet Fidea Mannschaft, Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot und der belgischen MTB XC Meisterin Githa Michiels) reihte sich Pepe Phillips ein für ihr erstes MTB-Etappenrennen.

Der erste Tag begann mit Dauerregen und matschigen Trails bis zur „Wall of Borzee”. Den hohen Single-Trail-Anteil und die Schwierigkeit der Strecke hatte Pepe nicht erwartet. Jede Runde dauerte länger als geplant. So musste sie weiter kämpfen und nach zwei Runden mit knapp 70 km und 2200 hm, kam sie als fünfte Frau ihrer Klasse ins Ziel. Guter Anfang, aber schon nach Etappe eins ziemlich kaputt.

Der zweite Tag ging über die volle 100 km Marathonlänge mit vielen Trails, steilen Anstiegen und Abfahrten, Flussquerungen und dazwischen ein paar Feldwege mit viel Gegenwind. Der dritte Tag war die „Königsetappe” mit fast 100 km und 3000 hm. Die Strecke verlief über den bekannten 300 m Berg „Wall of Borzee” vom ersten Tag, Richtung XC Weltcupstrecke in Houffalize, die teilweise gefahren und teilweise geschoben werden musste – weiter über endlose Trails, Höhenmeter und mit einer Flussdurchquerung, wo das Wasser bis zur Hüfte reichte. Trotz eines Sturzes verlief der Tag deutlich besser als erwartet und Pepe kam auf Platz sechs ins Ziel und damit auch auf Platz sechs in der Gesamtwertung ihrer Klasse.

„Nie wieder!”, war der erste Gedanke im Ziel. Aber so ein „episches” MTB-Etappenrennen mit so hohem Single-Trail-Anteil und Höhenmetern ist in Deutschland nicht zu finden. Also, vielleicht „doch wieder...”.

Bild: sportograf.com

Unsere Sponsoren