Radcross Europameisterschaften in Lorsch – 08./09.11.2014

Bei idealen Wetterbedingungen traf sich die europäische Radcross-Elite am vergangenen Wochenende in Lorsch an der Bergstrasse. Auch zahlreiche Teilnehmer des VC-Racingteams Darmstadt starteten in ihrer jeweiligen Altersklasse.

Über die Wettkämpfe um die Europameisterschaft hinaus wurde vom Veranstalter ein attraktives Rahmenrennprogramm mit je einem international besetzten Profirennen an beiden Tagen sowie je einem Hobby- und Jedermannrennen angeboten. Michael Henkel nahm an beiden Tagen am Eliterennen der Männer teil (Platz 36 und 40). Luca Beck startete als U17 Jugendlicher im Jedermannrennen der Männer (Platz 17).

Im Rennen der Master Frauen (Jg. 1971 – 1975) gelang Pepe Phillips ein internationaler Titel. Sie wurde Europameisterin auf dem technisch anspruchsvollen Rundkurs. Dass sie in den eng gestaffelten Altersklassen die einzige ihrer Kategorie war, konnte ihre gute Leistung nicht schmälern und so wurden ihr vor dem Weltkulturerbe des Kloster Losch entsprechende Ehren als Siegerin bereitet.

Im darauf folgenden Rennen der Masterklasse 3 (Jg. 1956 – 1965) startete Rainer Beck im Trikot des VC-Racingteams. Leider hatte Rainer bei der Vergabe der Startplätze wenig Glück und so musste er von einer der hinteren Startreihen aus in das Rennen gehen. Bereits in der ersten Runde fuhr Rainer jedoch durch das Fahrerfeld bis auf Rang zehn vor und konnte sich lange Zeit des Rennens dort behaupten. Im letzten Drittel des Rennens gingen Rainer jedoch die Kräfte aus und er musste noch einige Konkurrenten an sich vorbei ziehen lassen. Dennoch sprang ein respektabler 18. Rang heraus.

Stephan Anstötz nahm in der Masterklasse 2 (Jg. 1966 – 1970) ebenfalls aus den hinteren Reihen des Starterfeldes das Rennen auf. Die international starke Konkurrenz sorgte von Beginn an für ein hohes Renntempo, das von den guten Wetterbedingungen und der Gestaltung des Parcours begünstigt wurde. Stephan festigte von Beginn an seine Position im Mittelfeld und konnte auch die zahlreichen Tempoerhöhungen parieren. Sein selbst gestecktes Ziel im Vorfeld des Rennens, unter die Top 20 zu fahren, erreichte er mit Rang 17, wobei er zahlreiche nationale namhafte Fahrer hinter sich ließ.

Bereits am Samstag belegte Lisa Heckmann, ebenfalls mit einer Rennlizenz des VC Darmstadt ausgestattet, im Elite-Rennen der Frauen Platz elf. Sie stand auch im Mittelpunkt einer Reportage des Hessischen Rundfunks zu den Titelkämpfen in Lorsch.


Unsere Sponsoren