VC-Racingteam Darmstadt startet bei zahlreichen Rennen am Pfingstwochenende 8./9.6.2014

Nachdem Marc Wunderlich mit seinem Husarenritt am Samstag in Schopp den direkten Aufstieg in die B-Klasse perfekt gemacht hatte, folgten am Pfingstsonntag und –montag weitere Rennen bei hochsommerlichen Temperaturen für die Fahrer des VC-Racingteams Darmstadt.

Beim traditionellen Rundstreckenrennen in Homburg-Reiskirchen startete Rüdiger May in der Seniorenklasse, Marc gab sein Debüt als B-Fahrer im Trikot des VC-Racingteams Darmstadt im B-/C-Rennen. Im stark besetzten Seniorenrennen fuhr Rüdiger May stets aufmerksam und war in zwei Fluchtgruppen vertreten. Zur Rennmitte hin lösten sich dann allerdings zwei Fahrer entscheidend vom Feld und trugen den Sieg unter sich aus. Rüdiger May musste deshalb die Renntaktik auf das Sprintfinale umstellen, konnte aber aufgrund eines technischen Defektes das Endresultat nicht mehr entscheidend beeinflussen.
Am darauffolgenden Pfingstmontag wurde das Rundstreckenrennen der Senioren gemeinsam mit den Junioren in Oberbexbach ebenfalls auf Endsieg ausgetragen. Durch die gute Form des Vortages bestätigt fuhr Rüdiger ein aktives Rennen und konnte sich sechs Runden vor Rennende alleine vom Feld absetzen. Das anwesende Thüringer Energie Junioren Radteam, dem auch der Bruder des Radprofis Marcel Kittel angehört, sorgte allerdings mit einer entschlossenen Nachführarbeit dafür, dass Rüdiger drei Runden vor Rennende wieder gestellt wurde. Somit fuhr das geschlossene Fahrerfeld in die letzte Runde des Rennens und auf die leicht ansteigenden Zielgerade ein. In einem hart umkämpften Finale konnte Rüdiger seine Position im vorderen Drittel des Feldes behaupten und fuhr schlussendlich auf Rang acht über die Ziellinie.
Marc Wunderlich versuchte im B/C-Rennen am Anfang immer wieder entscheidend wegzukommen, aber alle Attacken wurden gestellt. Aus diesem Grund setzte sich Marc Wunderlich ins Feld, um den Schlussspurt abzuwarten. Dabei verpasste er dann die zwei entscheidenden Gruppen, konnte aber auch nicht aufschließen. Immerhin schaffte er es noch dritter des Feldes zu werden und belegte somit Platz 14.

Unsere Sponsoren